Serifos – Kythnos

Der Wind ist ideal, um nach nordwesten zu segeln – wenn da nicht die Welle wäre. Den ganzen Tag kämpfen wir mit uneinheitlichem, kurzem Seegang, der CALYPSO hin und her schuppst wie ein Spielzeug. Teilweise kommt soviel Wasser über, daß kleine Fische und Oktopusse an Deck gespült werden. Mit Mühe halten wir die Höhe, um nördlich an Sifnos vorbeizukommen. Dazwischen läßt der Wind so sehr nach, dass wir einige Meilen mit Motorunterstützung zurücklegen müssen. In der Bucht Vayia auf Serifos finden wir an eine Steilwand gedrückt guten Schutz und können uns von dem heißen – fast achtstündigen -Ritt erholen. Der Blick auf den schönen Strand entschädigt etwas. Leider haben wir keine Photos.

Wind:  NW 2-4 Bft

Etmal: 31 sm

 

das Ergebnis schwieriger Bedingungen

Von Serifos wollen wir nach Loudra im Norden von Kythnos segeln, uns versorgen und im warmen Thermalwasser baden. Aber!!! Nach runden der Südostecke von Serifos bleibt der Wind schlagartig aus, die Wasseroberfläche wirkt wie Öl. Bis zum Mittag dann gibt es – entgegen der Vorhersage – erst kaum Wind, dann aus Nordost statt aus Nordwest. Zu allem Übel baut sich wieder eine üble See auf und mit dem weiter zunehmenden Wind können wir unseren Kurs nicht halten.

Einfahrt zur Ankerbucht Agios Stefano

Wir brechen ab und laufen in die Bucht Agios Stefanos an der Ostseite von Kythnos ein. Einige Boote haben schon die besten Plätze belegt, aber wir haben etwas Glück und unser Anker gräbt sich auf 15 m Wassertiefe sofort ein – offensichtlich haben wir zwischen dem Seegras einen Sandflecken gefunden. Raus mit 70 m Kette und Ruhe ist!

Wind:  NW 1-6 Bft

Etmal: 29 sm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.