Samos

Morgens noch schnell beim A&B das nötigste eingekauft und raus aus dem Hafen von Karlovasi. Schnell wird klar, das geht heute wieder ab, wie gewünscht. Wieder frischt der Wind bis 6 Bft auf und wieder müssen wir wenig später die Genua ins erste Reff setzen. Die Welle und der Strom helfen zusätzlich unser Ziel schnell zu erreichen, im Schnitt mit mehr als 6,5 Kts. Aber vor der Bucht will erstmal  die Enge zwischen Kap Askaleio und der Insel Strongylos passiert werden.

enge Passage

Die Passage ist zwar 100 m breit, bei dem Geschaukel wirkt es aber weniger. Der Lohn ist eine wunderbar einsame Bucht mit azurblauem Wasser, wir sind in der Bucht Galazio angekommen. Nichthandeln frei von Fallböen, aber mit gut haltendem Grund.

Wind: W 6 Bft

Etmal: 17 nm

Leider hatte sich in der Nacht etwas Schwell eingestellt und so beschließen wir eine Bucht weiterzuziehen. Wir gehen wieder Anker auf unter Segel und kommen – zugegebener Maßen wegen der Böen etwas holprig – gut um das Kap Praso. Jetzt wird der Wind konstant und wir können alle Ankermöglichkeiten des großen Golfes absegeln. Letztlich entscheiden wir uns für die Bucht Kerveli in der südwestlichen Ecke. Türkis farbenes Wasser und gut geschütz, außerdem üblichen Fallböen, die auch gerne mal mehr als 25 Kts erreichen.

Wind: 4-5 Bft

Etmal: 14 nm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.